Magnetfeldtherapie

Die magnetische Energie ist die elementare Energie, von der alles Leben abhängt.

Bei Tieren hat sich die Magnetfeldtherapie, gleich wie beim Menschen sehr bewährt. Tiere suchen intuitiv die Nähe des Magnetfeldes. Wirkungsweise und Art der Anwendung unterscheiden sich nicht wesentlich von der Magnetfeldtherapie, wie sie beim Menschen angewendet wird.


 

Die wissenschaftlich belegten Wirkungen der pulsierenden Magnetfeldtherapie auf den lebenden Tierorganismus sind ein:

  • verbesserter Zellstoffwechsel
  • eine verbesserte Durchblutung
  • ein erhöhter Sauerstoffpartialdruck im Gewebe
  • eine vermehrte Bildung von Abwehrzellen

Bei Kleintieren, wie Hund und Katz wird die Magnetfeldtherapie erfolgreich bei chronischen und akuten Indikationen angewandt.


Dazu gehören:

  • Frakturen
  • Arthrosen
  • Stoffwechselstörungen
  • rheumatoide Erkrankungen
  • Verbrennungen
  • verzögerte Wundheilungen

Auch Pferde nehmen eine Magnetresonanztherapie sehr gut an. Die Therapie stärkt die Selbstheilungskräfte des Pferdeorganismus und hilft vielen Beschwerden vorzubeugen oder altersbedingte sowie chronische Beschwerden zu lindern.
 

! In Zusammenarbeit mit Dr. Tünde Porfy oder Ihrem Tierarzt !